Tag 127: Ostuni und Alberobello in Apulien

M: Gestern erst sind wir in Italien (an)gelandet und schon geht’s weiter mit unserem Europa-Dauer-Sightseeing. Wir sind in Apulien -Italiens Stiefelsporn und -Absatz- und da gibt es vor allem etliche Barockstädte, aber auch lustige, skurile Orte zu bestaunen. Gestern noch Brindisi, heute Ostuni.  

B: Ostuni ist weiß. Und das ist auch schon von Weitem sichtbar, denn die Stadt ist auf einen Berg gebaut. Weiß bis verwittert grau zeigen sich die Gebäude der Stadt. Die Altstadt ist ein kleines, schönes Örtchen, das Spaß macht zu besichtigen, denn es ist sehr verwinkelt und enggassig gebaut. Einige Bars und Geschäfte sind selbst innen weiß ausgestattet, was wir beim Blick durch die verschlossenen Türen und Scheiben erkennen können. Denn auch hier ist sehr vieles geschlossen, aber das ist kein Wunder, das hier ist der touristische Teil der Stadt, und wir haben schließlich Winter. Wir wollen aber noch weiterfahren heute und so beschränken wir uns auf den eher spektakulären Teil dieses Ortes.

Danach geht es weiter nach Alberobello. Denn auch dieser Ort hat seine ganz besondere Eigenart. Und die heißt Trulli. Und genau die machen die Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Ein Trullo ist ein Rundhaus, dessen Dach wie ein Zipfelmützchen aussieht. Mehrere Trulli werden miteinander verbunden als Wohnhaus genutzt. Wirklich einzigartig! Nachdem wir den Stellplatz im Ort gefunden haben, lassen wir uns von dem Betreiber noch ein Restaurant empfehlen. Eine gute Empfehlung, denn wir essen dort sehr leckere hausgemachte Nudeln und sitzen – genau- in einem Trullo.

M: Diejenigen von uns, die auch Fleisch essen, bekommen im guten Ristorante L’Aratro in Alberobello noch einen prima Gaumenkitzler gereicht: Geröstetes Brot mit salzigem, hauchdünnen und ganz weißen Speck – hm!  Der Wirt Domenico Laera ist ein ganz besonderes Herzchen (mal die L’Aratro-Homepage anschauen!) und sein Lokal steht unter dem Slow-Food-Motto – das stimmt und passt! Die regionalen Spezialitäten sind für uns teilweise unbekannt, schmecken aber ganz toll.