Tag 37: Rovinj

B: Rovinj: Leider verbaseln wir einen Großteil des traumhaft sonnigen Tages mit Wäsche waschen (haben super Maschinen hier) und einkaufen (groooßer Supermarkt und eine Drogerie mit Bioprodukten!), so dass wir erst in die Stadt kommen, als die Sonne schon Richtung Untergang wandert. Rovinj ist absolut sehenswert, deswegen bin ich etwas frustriert, dass wir unseren Tagesschwerpunkt nicht richtig gesetzt haben. Der Sonnenuntergang auf den Felsen am Meer lässt mich wieder etwas Frieden mit dem Tag schließen, auch wenn wir den Rest der Stadt im Straßenlaternenlicht anschauen

M: Einig sind wir darin, dass Rovinj die sehenswerteste der istrischen Küstenstädte ist – da haben wir mit Einkauf und Wäsche waschen wirklich die falschen Tagesschwerpunkte gesetzt. Im späteren Verlauf unserer Reise werden wir das noch besser geregelt bekommen. So bleibt es bei Rovinj im Schnelldurchlauf, mit -prächtigem- Sonnenuntergang und dabei bestem Fotolicht.

Ganz nett ist, dass sich an unserem Campingplatz ganz unmittelbar genau DIE Fotokulisse für den Ort ergibt.

Dass die Küstenstädte Istriens auch für die großen Kreuzfahrtschiffe beliebte Anlaufstellen sind, haben wir schon in den Vortagen festgestellt. Hier, vor Rovinj, ankert bei unserem Besuch ein ganz besonderes Teil, die WIND SURF – das größte, moderne Segelschiff der Welt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.