Tag 24: Chiavenna

B: Chiavenna – ein schöner kleiner Ort, durch den ein wilder Fluss fließt. Einige Häuser sind in den Fels gebaut, Grotten gibt es zu bewundern. Und das ganz Besondere ist ein botanischer Garten, der am Ende des Ortes auf einen gespaltenen Felsen gebaut wurde.  Zwischen vermoosten Steinen, verwildert und verwunschen liegt er da, bewacht von einem seltsamem jungen Mann, der uns die Eintrittskarten verkauft.

Am Abend fahren wir weiter nach Domaso, das an der Westseite des Comer Sees liegt. Die Einfahrt zum Campingplatz ist so schmal, dass wir sie erst nach einigem Hin- und Herfahren finden. Außer uns sind noch zwei Camper da, wir haben freie Wahl ganz nah am See zu stehen.

M: Der Ort liegt im Valchiavenna, hatte in vergangener Zeit eine wichtige Bedeutung als Schnittstelle zweier Alpenpässe und  eigentlich bemerken wir erst, als wir uns morgens an unserem kommunalen Stellplatz an einem verwitterten Schild orientieren, dass Chiavenna wohl auch uns was zu bieten hat (also guck-technisch). Da steht was von Altstadt – also hin. Zu Fuß. Vielleicht sollten wir doch unsere Etappen etwas sorgfältiger ausarbeiten;) Unser Timing ist jedenfalls wie immer grandios – es ist Mittag und die Stadt annähernd menschenleer. Gut, dann sieht man auch eher was! Bis wir uns, nachdem wir dann später doch noch die Räder nachgeholt haben, bis zum Botanischen Garten vorgearbeitet haben, ist erstens dort bald Feierabend und zweitens im Ort wieder richtig Betrieb, so dass wir mit den Rädern wieder zur falschen Zeit unterwegs sind …. echte Spezialisten halt;)
Wie später nachgelesen, ist der Botanische Garten besonders im Frühjahr wunderschön – ach!

Dafür hat aber dann noch jemand einen dramatischen Sonne-durch-Wolken-Strahl-Effekt in den Himmel über Chiavenna eingebaut und damit wahrscheinlich sein Wohlwollen darüber zum Ausdruck gebracht, dass der Ort eine Cittàslow ist und damit zu den Städten in Italien gehört, die sich die  Entschleunigung bereits seit 1999 auf die Fahnen geschrieben haben. Heute gibt es diese Städtchen weltweit.        Slow-X = Prima Sache, ganz unser Ding:)